Finite-Elemente-Methode

Zur Untersuchung von Festigkeiten und Verformungen wenden wir die Finite-Elemente-Methode an. Dabei reicht unser Leistungsspektrum von thermischen, dynamischen und statischen Berechnungen bis zu bruchmechanischen Vorgängen.

FEM Berechnung bzw. FE Berechnung wird auch als numerisches Verfahren beschrieben. Hier wird der zu untersuchende Bereich in eine endliche (finite) Anzahl von Subbereichen (Elementen) unterteilt. 

Leistungen im Bereich FEM Simulation:

  • Berechnungen von Verformungen und Beanspruchungen komplexer Bauteilen/ Baugruppen
  • Detaillierte Untersuchung von Expliziten Simulationsvorgängen wie z.B. Umformsimulationen oder Crashsimulationen.
  • Simulationsbewertung von Schweißnähten, Schraubenverbindungen, etc.
  • Ermüdungsanalyse/ Dauerfestigkeitsanalyse
  • Modalanalyse zur Bestimmungen der Eigenfrequenzen
  • Bewertung und Auslegung von Maschinenelementen wie z.B. Welle-Nabe-Verbindung oder Lagerauslegung

Auslegung gemäß gültiger Normen wie z.B. VDI 2230 oder FKM-Richtlinie.

Einige Simulationsbeispiele finden sie hier.

Anwendungsbereiche

  • Festigkeitsanalyse
  • Nichtlinearitäten
  • Leichtbau
  • Ermüdungsbewertung
  • Dynamisches Verhalten
  • Thermomechanik
  • Topologieoptimierung