Finite-Elemente-Methode

Zur Untersuchung von Festigkeiten und Verformungen wenden wir die Finite-Elemente-Methode an. Dabei reicht unser Leistungsspektrum von thermischen, dynamischen und statischen Berechnungen bis zu bruchmechanischen Vorgängen.

Es gibt gute Gründe für den Einsatz von Berechnung und Simulation:

  • Sie benötigen einen Festigkeitsnachweis als Bestandteil Ihrer Dokumentation
  • Sie wünschen entwicklungsbegleitende Berechnungen, um die Funktionalität ihrer Bauteile sicherzustellen
  • Sie möchten die entwicklungszeit durch digitale Prototypen verkürzen
  • Sie möchten die Physik in Ihrem Produkt sichtbar machen (z.B. Verformungen, Spannungen, Strömungen, Temperaturen) statisch oder zeitabhängig, um das Produktverhalten besser zu verstehen
  • Sie möchten Parameter bzw. Varianten testen ohne viel Geld in Prototypen und Versuche zu investieren
  • Sie möchten die Optimalform für verschiedene Anwendungsfälle kennen um Ihr Produkt zu verbessern

Leistungen im Bereich FEM Simulation:

  • Berechnungen von Verformungen und Beanspruchungen komplexer Bauteilen/ Baugruppen
  • Detaillierte Untersuchung von Expliziten Simulationsvorgängen wie z.B. Umformsimulationen oder Crashsimulationen.
  • Simulationsbewertung von Schweißnähten, Schraubenverbindungen, etc.
  • Ermüdungsanalyse/ Dauerfestigkeitsanalyse
  • Modalanalyse zur Bestimmungen der Eigenfrequenzen
  • Bewertung und Auslegung von Maschinenelementen wie z.B. Welle-Nabe-Verbindung oder Lagerauslegung

 

Auslegung gemäß gültiger Normen wie z.B. VDI 2230 oder FKM-Richtlinie.

Einige Simulationsbeispiele finden Sie hier.